Pflegeleitbild

Als erfahrenes Pflegepersonal unterstützen wir Sie in ihrem Alltag zu Hause

Grundlage des Pflegeprozesses ist das Interaktionsmodell von Hildegard Peplau und das Modell des Lebens von Nancy Roper.

Im alltäglichen Geschehen wird dies unterstützt und getragen von dem Bewegungskonzept der Kinästhetik. Bei der Pflege handelt es sich um einen signifikanten, therapeutischen, zwischenmenschlichen Prozess, in dem ein Verständnis für die Bedeutung der Lebenserfahrung und der Bewegungsfähigkeit des hilfebedürftigen Menschen notwendig ist.

Gesundheit kann durch eine kreative, konstruktive, produktive, persönliche und gemeinschaftliche Lebensführung gefördert werden.

Im Rahmen des Personenbezugspflegesystemes werden wir diese Lebensprozesse begleiten.

  • Wir wissen um die schwierige Situation pflegender Angehöriger, sie erhalten von uns psychosoziale Unterstützung durch adäquate Begleitung und Beratung.

  • Der hilfebedürftige Mensch bestimmt selbst, was für ihn gut, wichtig und erstrebenswert ist.

  • Wir unterstützen Ihre Kreativität im Umgang mit sich und Ihrer veränderten Lebenssituation.

  • Ihre individuellen Lebenserfahrungen und Gewohnheiten sind Leitlinien unseres Handelns, ihre Selbstbestimmung zu erhalten ist unsere Aufgabe.

  • Unser Ziel ist es mit Ihnen gemeinsam Ihre Lebensqualität zu erhalten, wieder herzustellen und/oder zu sichern.

  • In der Versorgung werden krankheitsbedingte Verlangsamungen im Reaktionsvermögen und in der Wahrnehmung berücksichtigt. Die pflegerischen Tätigkeiten werden an das Bewältigungstempo des pflegebedürftigen Menschen angepasst.

  • Wir sehen in pflegenden Angehörigen gleichwertige Partner und integrieren sie nach ihren Möglichkeiten in die Pflege des Hilfebedürftigen.

  • Wir schaffen mit unseren Mitarbeitern ein Arbeitsklima, das ihnen ermöglicht Zufriedenheit, Erfüllung und Motivation in der Ausübung ihrer Arbeit zu finden.

  • Um auf dem neuesten Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse zu sein bilden wir uns regelmäßig weiter!